Unternehmensgruppe REMAG AG: Leistungsvielfalt in Stahl

Aktuelle News

17.03.2017
Zuwachs im Vorstand der REMAG AG
Mehr...

15.01.2016
Bewehrungstechnik ab sofort wieder am Standort Nürnberg
Mehr...

18.02.2015
Vorberichterstattung zur R+T 2015
Mehr...

Änderungen im Reverse Charge Verfahren

22.12.2014

Nachdem für die Umsetzung des Reverse Charge Verfahrens den betroffenen Unternehmen bereits eine Verlängerung der Übergangsfrist bis zum 31.12.14 eingeräumt wurde, hat sich die REMAG Gruppe - wie bereits im Newsartikel vom 01.10.2014 berichtet – intensiv auf die Umstellung zum Jahreswechsel vorbereitet.

Vom Bundestag wurde nunmehr eine Kürzung der eingeschlossenen Produktbereiche vorgenommen, die am 19.12.2014 auch vom Bundesrat verabschiedet wurde. Nach aktuellem Stand sind unsere derzeitigen Produktgruppen verkaufsseitig nahezu vollständig vom Verfahren ausgeschlossen. Alle Unternehmen, die Reverse Charge bereits umgesetzt haben und aufgrund der Änderung nun doch nicht betroffen sind, müssen bis zum Ende der neuen Übergangsregelung am 30.06.2015 auf die ursprüngliche Steuerfakturierungssystematik zurückstellen.

Unsere Rechnungserstellung wird in 2015 fortgeführt wie gehabt. Für Sie als Kunde ergeben sich daher größtenteils keine Änderungen. Bei der Fakturierung einiger weniger Produkte, auf die Reverse Charge zutrifft, werden wir das Verfahren selbstverständlich zukünftig gesetzeskonform umsetzen.

Haben Sie Fragen zum Thema? Dann nutzen Sie gerne unseren qZpRQHRf2Ui6.